Brief Terminverschiebung





Beispiel Brief Terminverschiebung Schreiben

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich muss Ihnen leider mitteilen, dass ich den für den [Datum] vereinbarten Termin absagen muss. Aufgrund unvorhergesehener Umstände ist es mir nicht möglich, zu diesem Zeitpunkt zu erscheinen.

Ich bitte um Verständnis für diese kurzfristige Absage und um eine Verschiebung des Termins auf einen späteren Zeitpunkt. Gerne stehe ich Ihnen zur Verfügung, um einen neuen Termin zu vereinbaren, der für uns beide möglich ist.

Im Folgenden finden Sie noch einmal alle relevanten Informationen zum ursprünglich vereinbarten Termin:

  1. Datum: [Datum]
  2. Uhrzeit: [Uhrzeit]
  3. Ort: [Ort]
  4. Zweck des Treffens: [Zweck]

Ich bedauere die Unannehmlichkeiten und stehe Ihnen gerne für weitere Fragen oder Anliegen zur Verfügung.


Anrede: Der Brief sollte mit einer höflichen Anrede beginnen, in der die Empfänger des Briefes direkt angesprochen werden. Hier können Sie zwischen „Sehr geehrte Damen und Herren“ oder einer persönlicheren Anrede wählen.

Hauptteil: Der Hauptteil des Briefes sollte die Absage des Termins erklären und um eine Verschiebung bitten. Hier können Sie auch spezifische Gründe für die Absage des Termins aufführen.

  Geschäftsbrief Privat

Schluss: Zum Abschluss sollten Sie Ihren Wunsch nach einer neuen Terminvereinbarung bekräftigen und noch einmal Ihre Erreichbarkeit betonen. Sie können auch noch einmal Ihre Entschuldigung für die Absage des Termins ausdrücken.

Rechtliche oder vertragliche Probleme: Wenn es sich bei dem Termin um eine vertragliche Vereinbarung handelt, sollten Sie sich vor dem Schreiben des Briefes über die genauen Bedingungen informieren. Hier können Sie auch angeben, ob es sich um eine rechtlich verbindliche Vereinbarung handelt und welche Konsequenzen eine Absage haben könnte.


Ein Brief zur Terminverschiebung ist ein wichtiges Instrument, um eine Verabredung oder ein Meeting zu verschieben. In diesem Schreiben werden die Gründe für die Verschiebung und der neue Termin genannt.

Teile des Briefes

Ein Brief zur Terminverschiebung besteht aus verschiedenen Teilen:

  1. Empfängeradresse
  2. Absenderadresse
  3. Betreff
  4. Anrede
  5. Begründung für die Verschiebung
  6. Neuer Termin
  7. Grußformel
  8. Unterschrift

Hier ist eine Beispieltabelle, die die Teile des Briefes zeigt:

Teil des Briefes Beschreibung
Empfängeradresse Adresse des Empfängers
Absenderadresse Adresse des Absenders
Betreff Grund für den Brief
Anrede Begrüßung des Empfängers
Begründung für die Verschiebung Gründe für die Verschiebung des Termins
Neuer Termin Das Datum und die Uhrzeit des neuen Termins
Grußformel Passende Grußformel zum Abschluss des Briefes
Unterschrift Unterschrift des Absenders

Häufig gestellte Fragen

Was ist der Zweck des Briefes zur Terminverschiebung?

Der Zweck des Briefes zur Terminverschiebung ist es, den Empfänger darüber zu informieren, dass ein geplantes Meeting oder eine Verabredung verschoben wird. Der Brief enthält die Gründe für die Verschiebung und den neuen Termin.

Was sollte in der Begründung für die Verschiebung des Termins enthalten sein?

In der Begründung sollten die Gründe für die Verschiebung des Termins genannt werden. Zum Beispiel könnten unvorhergesehene Ereignisse, Krankheit oder wichtige geschäftliche Angelegenheiten die Verschiebung notwendig machen.

  Aufbau Brief

Wie sollte der neue Termin im Brief zur Terminverschiebung angegeben werden?

Der neue Termin sollte im Brief zur Terminverschiebung deutlich und genau angegeben werden. Es sollte das Datum, die Uhrzeit und der Ort des neuen Termins genannt werden.

Welche Grußformel sollte im Brief zur Terminverschiebung verwendet werden?

Die Grußformel sollte passend zum Schreiben gewählt werden. Beispiele für geeignete Grußformeln sind „Mit freundlichen Grüßen“ oder „Beste Grüße“.