Brief Mietminderung





Schreiben Brief Mietminderung Beispiel

Sehr geehrte/r Vermieter/in,

ich möchte Sie darüber informieren, dass ich aufgrund von Mängeln in meiner Wohnung eine Mietminderung in Höhe von [hier Prozentzahl einfügen]% vornehmen werde.

Die Mängel in meiner Wohnung bestehen aus [hier die Mängel auflisten, z.B. Schimmelbildung, defekte Heizung, undichte Fenster].

Ich habe bereits versucht, die Mängel durch [hier angeben, was bereits unternommen wurde, z.B. das Lüften der Wohnung oder das Anbringen von Dichtungsstreifen] zu beseitigen, jedoch ohne Erfolg.

Ich bitte Sie daher, die Mängel schnellstmöglich zu beseitigen, damit ich die volle Miete zahlen kann. Sollte dies nicht möglich sein, bitte ich um eine angemessene Mietminderung, bis die Mängel behoben sind.

Ich weise darauf hin, dass ich meine Miete unter Vorbehalt zahle und mir das Recht vorbehalte, weitere rechtliche Schritte einzuleiten, sollten meine Forderungen nicht erfüllt werden.

Mit freundlichen Grüßen,

[Name des Mieters]

Erklärung der einzelnen Teile des Musterbriefes:

Zweck des Schreibens: Der Zweck des Schreibens ist es, den Vermieter über Mängel in der Wohnung zu informieren und eine Mietminderung vorzunehmen.

Hauptteile des Briefes: Der Brief besteht aus einer Anrede, einem Hauptteil und einem Schluss. In der Anrede wird der Vermieter höflich angesprochen. Im Hauptteil werden die Mängel in der Wohnung beschrieben und die Mietminderung gefordert. Im Schluss wird darauf hingewiesen, dass die Miete unter Vorbehalt gezahlt wird und rechtliche Schritte eingeleitet werden, falls die Forderungen nicht erfüllt werden.

  Kündigungsbrief Arbeitsvertrag

Rechtliche oder vertragliche Probleme: Wenn der Vermieter nicht bereit ist, die Mängel zu beseitigen oder eine angemessene Mietminderung zu gewähren, kann der Mieter rechtliche Schritte einleiten. Es ist jedoch empfehlenswert, im Vorfeld zunächst das Gespräch mit dem Vermieter zu suchen und eine außergerichtliche Einigung anzustreben.


Wer kennt das nicht: Die Wohnung ist schön und eigentlich fühlt man sich wohl, aber es gibt Probleme, die manchmal schwerwiegend sind. Eine Möglichkeit, um auf die Probleme aufmerksam zu machen, ist eine Mietminderung. Doch wie geht das und was muss man beachten?

Was ist eine Mietminderung?

Bei einer Mietminderung handelt es sich um eine Minderung der monatlichen Miete, die der Mieter an den Vermieter zahlt. Diese Minderung kann je nach Schwere des Problems unterschiedlich hoch ausfallen.

Wann kann man eine Mietminderung durchführen?

Eine Mietminderung kann bei verschiedenen Problemen durchgeführt werden, zum Beispiel bei:

  1. Lärm
  2. Schimmel
  3. Ungeziefer
  4. Heizungsausfall
  5. Wasserschäden

Wie geht man vor?

Um eine Mietminderung durchzuführen, muss man einen Brief an den Vermieter schreiben. In diesem Brief muss das Problem genau beschrieben werden und es muss eine Frist gesetzt werden, bis zu der das Problem behoben sein muss. Des Weiteren muss man angeben, um wie viel Prozent man die Miete mindern möchte.

Beispiel:

Teil des Briefes Beispieltext
Adresse Max Mustermann
Musterstraße 1
12345 Musterstadt
Datum 01.01.2022
Betreff Mietminderung aufgrund von Schimmelbefall
Anrede Sehr geehrte Damen und Herren,
Problem Ich muss Ihnen leider mitteilen, dass in meiner Wohnung ein Schimmelbefall aufgetreten ist. Dieser ist aufgrund eines undichten Fensters entstanden.
Frist Ich setze Ihnen hiermit eine Frist bis zum 15.01.2022, um das Problem zu beheben.
Mietminderung Aufgrund des Schimmelbefalls werde ich die Miete um 20 Prozent mindern.
Verabschiedung Mit freundlichen Grüßen,
Max Mustermann
  Vertragskündigung Brief

Häufig gestellte Fragen

Wie hoch darf die Mietminderung ausfallen?

Die Höhe der Mietminderung ist abhängig von der Schwere des Problems. Bei schwerwiegenden Problemen kann die Miete bis zu 100 Prozent gemindert werden.

Kann ich die Miete einfach so mindern?

Nein, bevor man eine Mietminderung durchführt, muss man den Vermieter über das Problem informieren und ihm eine Frist setzen, um das Problem zu beheben. Erst wenn der Vermieter das Problem nicht behoben hat, kann man die Miete mindern.

Wie lange darf die Frist sein?

Die Frist sollte angemessen sein und abhängig von der Schwere des Problems. Bei einem Heizungsausfall sollte die Frist kürzer sein als bei Schimmelbefall.