Weihnachtsbrief Mitarbeiter





Weihnachtsbrief Mitarbeiter Schreiben Beispiel

Sehr geehrte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,

mit diesem Schreiben möchten wir Ihnen mitteilen, dass wir leider gezwungen sind, den diesjährigen Weihnachtsbrief für unsere Mitarbeiter zu stornieren. Wir bedauern dies sehr und möchten Ihnen gerne die Gründe dafür erläutern.

Zweck des Schreibens

Der Zweck dieses Briefes ist es, unsere Mitarbeiter darüber zu informieren, dass der Weihnachtsbrief für dieses Jahr abgesagt wurde. Wir möchten auch die Gründe für diese Entscheidung erläutern und uns für die entstandenen Unannehmlichkeiten entschuldigen.

Hauptteile des Briefes

Anrede: Wir beginnen den Brief mit einer höflichen Anrede, um unsere Wertschätzung für unsere Mitarbeiter zum Ausdruck zu bringen.

Hauptteil: Im Hauptteil des Briefes erklären wir ausführlich die Gründe für die Stornierung des Weihnachtsbriefes. Wir machen unsere Mitarbeiter darauf aufmerksam, dass wir aufgrund von finanziellen Schwierigkeiten und anderen unvorhergesehenen Umständen leider nicht in der Lage sind, den traditionellen Weihnachtsbrief zu versenden. Wir betonen jedoch, dass wir uns bemühen werden, in Zukunft wieder solche Briefe zu versenden, sobald es uns möglich ist.

Schluss: Im Schlussteil des Briefes entschuldigen wir uns noch einmal bei unseren Mitarbeitern für die entstandenen Unannehmlichkeiten. Wir bedanken uns auch für das Verständnis unserer Mitarbeiter und hoffen, dass sie trotzdem eine schöne Weihnachtszeit haben werden.

  Aktenzeichen Brief

Rechtliche oder vertragliche Probleme

In diesem Fall gibt es keine rechtlichen oder vertraglichen Probleme. Wir haben uns einfach entschieden, den Weihnachtsbrief zu stornieren, da wir uns in einer schwierigen finanziellen Lage befinden.

Zusammenfassung

Der Muster Weihnachtsbrief Mitarbeiter dient dazu, unsere Mitarbeiter darüber zu informieren, dass der diesjährige Weihnachtsbrief storniert werden musste. Wir erläutern die Gründe für diese Entscheidung und entschuldigen uns bei unseren Mitarbeitern für die entstandenen Unannehmlichkeiten. Es gibt keine rechtlichen oder vertraglichen Probleme, die in diesem Zusammenhang gelöst werden müssen.


Der Weihnachtsbrief an Mitarbeiter ist eine großartige Möglichkeit, um Dankbarkeit und Wertschätzung für die harte Arbeit und das Engagement Ihrer Mitarbeiter zum Ausdruck zu bringen. Es ist auch eine gute Gelegenheit, um die Mitarbeiter über die bevorstehenden Feiertage zu informieren und Wünsche auszusprechen.

Teile des Weihnachtsbriefs

Ein typischer Weihnachtsbrief an Mitarbeiter besteht aus den folgenden Teilen:

  1. Einführung: Eine kurze Einleitung, in der der Zweck des Briefes und die Bedeutung der Mitarbeiter für das Unternehmen hervorgehoben werden.
  2. Dankeschön: Eine Anerkennung der harten Arbeit und des Engagements der Mitarbeiter im vergangenen Jahr.
  3. Feiertagsgrüße: Wünsche für eine frohe Weihnachtszeit und ein glückliches neues Jahr.
  4. Informationen über Unternehmensveranstaltungen: Ein Überblick über bevorstehende Feiern oder Veranstaltungen im Unternehmen.
  5. Abschluss: Eine Zusammenfassung und erneute Dankbarkeit für die Mitarbeiter.

Häufig gestellte Fragen

Wann sollte der Weihnachtsbrief verschickt werden?

Der Weihnachtsbrief sollte idealerweise etwa eine Woche vor Weihnachten verschickt werden, um den Mitarbeitern genügend Zeit zu geben, um die Feiertage zu planen.

Wie sollte der Brief formatiert sein?

Der Brief sollte professionell formatiert sein und in einer leicht lesbaren Schriftart und -größe geschrieben sein. Verwenden Sie Absätze und Überschriften, um den Brief übersichtlich zu gestalten.

  Geschäftsbrief Zahlungserinnerung

Sollten individuelle Mitarbeiter erwähnt werden?

Es kann eine gute Idee sein, individuelle Mitarbeiter zu erwähnen, die im vergangenen Jahr besonders herausragende Arbeit geleistet haben. Dies kann das Engagement und die Motivation der Mitarbeiter weiter steigern.


Teil des Briefes Beschreibung
Einführung Kurze Einleitung, in der der Zweck des Briefes und die Bedeutung der Mitarbeiter für das Unternehmen hervorgehoben werden.
Dankeschön Anerkennung der harten Arbeit und des Engagements der Mitarbeiter im vergangenen Jahr.
Feiertagsgrüße Wünsche für eine frohe Weihnachtszeit und ein glückliches neues Jahr.
Informationen über Unternehmensveranstaltungen Überblick über bevorstehende Feiern oder Veranstaltungen im Unternehmen.
Abschluss Zusammenfassung und erneute Dankbarkeit für die Mitarbeiter.